OWEN - Mobile Akademie für Geschlechterdemokratie und Friedensförderung e.V.

Dialoge über Frieden

Das Kooperationsprojekt „Dialoge über Frieden“ wurde in Kooperation mit russischen Partnern und der Odessa Mediation Group (Ukraine) initiiert. In einer zweistufigen Fortbildung haben wir AktivistInnen aus der Ukraine und Russland in Methoden der Konfliktmediation und Dialogmoderation ausgebildet. Die erste Fortbildung erfolgte innerhalb Russlands bzw. der Ukraine. Nach einer Praxisphase, in der das Gelernte umgesetzt wurde, absolvierten ausgewählte Teilnehmer_innen aus der Russischen Föderation und der Ukraine den Aufbaukurs in Georgien gemeinsam. Die Fortbildungen leiteten ein ukrainisch-russisches Trainerinnenteam.

 

Stimmen der Teilnehmer_innen:

  • „Mir hat gefallen, wie wir gelernt haben: die Verbindung von Dialogübungen und inhaltlicher Auseinandersetzung mit wichtigen Themen.“
  • „Die Möglichkeit mit Kollegen aus der Ukraine zu sprechen, ihnen Fragen zu stellen und selbst Antworten zu geben, war wichtig.“
  • „Ich plane das Gelernte anzuwenden und gemeinsame Veranstaltungen durchzuführen, auch mithilfe von Webtechnologien.“
  • „Ich möchte den Kontakt zwischen ukrainischen und russischen Teilnehmer_innen aufrechterhalten und über gemeinsame Friedensprojekte nachdenken.“

Ansprechpartnerin: Dana Jirouš – jirous@owen-berlin.de

Gefördert durch das Auswärtige Amt

 

Aktuelles

ARENA – Methodological Guide on Creative Peacebuilding

Many people in the world dream about and believe in peace. They dedicate their time to come closer to their ideal image of the world. They work in their communities, neighbourhoods, hometowns, and across different borders to change a hostile environment toward a more peaceful one. Some call them heroes, some – dreamers, while others – traitors.
However, we call them peace builders.

Lesen Sie HIER unsere aktuelle Publikation aus dem Projekt ARENA – Community Theater and Public Art!

Filmtipp

Im Rahmen des Projekts „Zukunft braucht Erinnerung: innerukrainischer Dialog zu Geschichte und Erinnerung“ hat die ukrainische Filmemacherin Olga Shevchuk einen Kurzfilm gemacht, der die Arbeit der Projektteilnehmenden dokumentiert.

Mehr über das Projekt und den Link zum Film finden Sie HIER