OWEN - Mobile Akademie für Geschlechterdemokratie und Friedensförderung e.V.

"Frauenstimmen"

Aufbau einer Frauentheatergruppe in Berlin-Neukölln

 

Mit dem Projekt „Frauenstimmen“ soll eine generationsübergreifende Frauentheatergruppe in Neukölln und mit Neuköllner Frauen aufgebaut werden. Die Gruppe soll für den Kiez und seine BewohnerInnen wichtige Themen aufgreifen und in kreativer, künstlerisch-theatralischer Form zu Dialogen anregen. Kiezbewohnerinnen und Bewohner sollen motiviert werden, Konflikte in ihrem Umfeld „zur Sprache“ zu bringen und gemeinsam nach Transformationsmöglichkeiten zu suchen. Die Leitung der Theatergruppe werden Archana Krishnamurthy und Mirella Esther Galbiatti übernehmen. Es wird mit Methoden des Theaters der Unterdrückten“ nach Augusto Boal gearbeitet

Das Projekt wird von der Stiftung „Apfelbaum“ finanziell unterstützt und wird im September 2011 starten.

Wenn Sie in Neukölln wohnen und Lust haben in der Frauentheatergruppe mitzumachen, melden Sie sich bitte bei OWEN.

Ansprechpartnerinnen:
Marina Grasse, grasse@owen-berlin.de
Najwa Yassine, yassine@owen-berlin.de

Aktuelles

Veranstaltung

Es war einmal ein Land namens DDR…
Ein Seminar zur Zukunft der Vermittlung von DDR-Geschichte in Schule und außerschulischer Bildung

21.-23. September 2018
Tagungshaus Wannsee-Forum

Mehr Informationen und ein vorläufiges Programm finden Sie HIER

Publikation
ARENA – Methodological Guide on Creative Peacebuilding

Es gibt viele Menschen, die vom Frieden träumen. Sie engagieren sich, um ihr Ideal von einer friedlichen Welt zu erreichen. Sie arbeiten in ihren Gemeinschaften, Nachbarschaften, Städten und über Grenzen hinweg, um das Klima der Feindseligkeit zu verändern und Frieden zu schaffen. Manche nennen sie Helden, manche Träumer und wieder andere Verräter.

Lesen Sie in unserer aktuellen Publikation aus dem Projekt „ARENA – Community Theater and Public Art“ über die Erfahrungen und Ansätze der FriedensaktivistInnen aus der Ukraine, Russland, Georgien, Armenien und Aserbaidschan.

Filmtipp

Im Rahmen des Projekts „Zukunft braucht Erinnerung: innerukrainischer Dialog zu Geschichte und Erinnerung“ hat die ukrainische Filmemacherin Olga Shevchuk einen Kurzfilm gemacht, der die Arbeit der Projektteilnehmenden dokumentiert.

Mehr über das Projekt und den Link zum Film finden Sie HIER